Aktuelles


Neuer Kriminalroman

 

Wenn jeder Mensch ein Kryptonit – eine Schwachstelle – hat, so ist der Frankfurter Professor Burkhard Wöller das Kryptonit gleich mehrerer Menschen. Maria Jahn hat er um den größten Erfolg ihrer Basketballkarriere gebracht, seinen Professorenkollegen Jakob Retter hat er bloßgestellt und Martin Trenker droht wegen ihm alles zu verlieren. Keiner der drei kann ihm verzeihen.

 

Wöller scheint bei allem was er anpackt Erfolg zu haben. Doch als man seine Leiche im Sulzbacher Eichwald mit Zyankali vergiftet findet, wird schnell klar, auf welch faulem Fundament sein Leben basierte. Die Hofheimer Kriminalpolizei nimmt die Ermittlungen auf. Doch wem der raffinierte Racheplan wirklich gilt, wer endgültig sein Kryptonit auslöschen will, erkennen die Kommissare erst, als es fast zu spät ist

 


Presseartikel zu "Kryptonit"

Rhein-Main Extra Tipp

Bad Soden – Als Spielerin der Rhein-Main Baskets ist Verena Wilmes für Körbe zuständig. Doch die Bad Sodenerin hat noch ein anderes Talent: Jetzt ist ihr erster Krimi erschienen. Es geht um einen toten Professor und die Frankfurter Basketballszene. Von Kristina Bräutigam

Rezension ABS-Lese-Ecke

Rezension: "Kryptonit - Ich kenne deine Schwäche" Von Ann-Bettina Schmitz

 

Das Buch: [...] Die Geschichte selber ist spannend und wartet immer wieder mit überraschenden Wendungen auf. So ist der Leser ebenso wie die beiden Ermittler zwischen mehreren möglichen Tätern hin und her gerissen. Die Entwicklungen verschiedener zwischenmenschlicher und Liebesbeziehungen reicht die Geschichte durch Nebenhandlungen an. Durch die gelungene Beschreibung der Charaktere kann man sich gut in die Handlungen und Gedanken der Personen hineinversetzen.

Die Spannung dieses Krimis liegt nicht in massenhaften Morden, sondern in der komplexen Beziehung der handelnden Personen zueinander.

Ich kann »Kryptonit – Ich kenne deine Schwäche« allen empfehlen, die Lust haben, einmal einen etwas anderen Krimi zu lesen.


Höchster Kreisblatt

BIG - Basketball in Deutschland


Frankfurter Rundschau

Intrigen, Verrat und Mord

 Von Jöran Harders

 

Verena Wilmes schreibt über Dinge, die sie nicht loslassen. Im Krimi-Debüt der 23-Jährigen geht es um Intrigen, Verrat und Mord.

 

Es klingt ein wenig beruhigend, wenn Verena Wilmes sagt: „Keine Szene aus dem Buch ist wirklich passiert.“ Denn im Krimi-Debüt der 23-jährigen Studentin aus Bad Soden geht es um Rache und Intrigen, um Verrat und Mord. Obwohl die Handlung ihres Erstlings „Kryptonit“ komplett erfunden sei, habe sie doch Manches aus ihrer eigenen Biografie einfließen lassen. So unterrichtet der im Roman ermordete Professor an der Universität auf dem Frankfurter Riedberg, an der sie selbst Zellbiologie studiert. Und eine der Hauptfiguren ist wie Verena Wilmes, die bei den Rhein-Main-Baskets in der zweiten Liga spielt, Basketballerin ...