Kurzgeschichte

Kurzgeschichte · 22. September 2022
Die aufgehende Sonne tauchte die ostwärts ausgerichteten Wohnungen der Seniorenwohnanlage „Gipfelresidenz“ in orangefarbenes Licht. Charles Askill goss sich eine Tasse Kaffee ein und trat damit auf seine Terrasse. Die aufgehende Sonne schien ihm bereits warm ins Gesicht. Er trat auf seine Blumenkästen zu und tat so, als würde er seine Rosen betrachten. Doch in Wahrheit, schielte er in die Wohnung gegenüber, gut 50 Meter entfernt, jenseits des Innen­hofs. Er sah den Mann, der neu eingezogen war.
Kurzgeschichte · 11. August 2022
Von all den Entscheidungen, die sie zur Auswahl hatte, traf sie die schlechteste. Das Stadtfest war in vollem Gange. Vom Grill duftete es und vor den Ständen, die Alkohol verkauften hatten sich große, ausgelassene Trauben gebildet. Die älteren Besucher hatten die wenigen Sitzgelegenheiten ergattert. Innerhalb der nächsten zwei Stunden würden sie den Platz verlassen haben und den Jüngeren aus dem orts­ansässigen Sportverein das Feld überlassen. Es sollte der letzte Abend sein ...
Kurzgeschichte · 03. Februar 2022
Ich bin nicht dein Feind, auch wenn du denkst, ich wäre gegen dich und würde dir das Leben schwermachen. Ich bin nicht dein Feind, ich will nur das Beste für dich und uns. Und manchmal, muss ich dich zu deinem Glück zwingen. Du ignorierst meine Warnungen, nimmst mich nicht ernst. Dein Ausschlag neulich war keine allergische Reaktion. Tief in dir weißt du, dass es der Stress ist, die 12-Stunden Tage auf der Arbeit, der Druck. Du willst mehr und mehr und machst dir mehr und mehr Vorwürfe ...
Kurzgeschichte · 19. Dezember 2021
Es war einmal ein Mann, dem zu Weihnachten ein folgenschwerer Irrtum unterlief. "Wenn das der Weihnachtsmann sieht." Linus lehnte sich an den Türrahmen im Wohnzimmer, von wo er direkt auf den Weihnachtsbaum und die darunterliegenden Geschenke sehen konnte. Und auf seine Frau, die das in grünes Papier eingewickelte Geschenk an ihrem Ohr schüttelte. "Ich bin nur neugierig, was du mir schenkst. Es rappelt!", grinste Jana begeistert. "Warte, das klingt wie... schenkst du mir etwa Schmuck?"
Kurzgeschichte · 11. November 2021
Breaking News: Wie wir bereits heute Morgen berichteten, gab es Schüsse in der Stadtvilla der Rapperin Born Gangster. Nun ist bekannt, dass ihr Ex-Manager und Ex-Mann Curtis Baxter erschossen in ihrem Wohnzimmer aufgefunden wurde, während sie Urlaub auf Jamaica macht. Was er dort wollte und wer ihn erschossen hat, ist noch völlig unklar. Bekannt ist nur, dass die beiden öffentlichkeitswirksam auf den sozialen Medien stritten. Die Bluttat ist der Höhepunkt der kindischen Fehde.
Kurzgeschichte · 30. September 2021
"Hat er Ihnen gedroht, beide Parteien einzuweihen? Hat er Sie erpresst?“ In ihrem Zögern lag die Gewissheit, dass es keinen Ausweg mehr gab. „Ja, das hat er. Und ich war bereit zu bezahlen.“ „Bevor er praktischerweise umgebracht wurde?“ „Ich war das nicht. Er war doch viel kräftiger als ich!“ „Vielleicht waren Sie es ja nicht alleine?“ „Unsinn!“ „Wie kommt dann Ihre DNA, in Form eines Haares in die Wohnung des Opfers?“ „Ich habe es dort verloren , als ich bei ihm in der Wohnung war, aber ...
Kurzgeschichte · 16. September 2021
3 A-Marius und Dominic Weisser Die beiden weigerten sich, die Kommissare in ihre Wohnung zu lassen. Sie standen in der Tür, zwei muskulöse, breite Männer, an denen kein Blick vorbeiführte, in den Flur dahinter. „Hatten Sie näher mit Mark Hilger zu tun?“ „Der von unten? Nee.“ Marius Weisser war der mit der massiven Brust, vor der er nun seine Arme verschränkte. „Wir haben gehört, Sie haben sich letzte Woche mit ihm gestritten?“ „Wer sagt das?“ „Mehrere Zeugen“, erwiderte Kommissarin Heyer.
Kurzgeschichte · 02. September 2021
Die Leiche wurde an einem Freitagmorgen um 7.05 Uhr gefunden. Sie lag in der unter­irdischen Garage eines edlen Apartmenthauses in der Innenstadt, auf dem leeren Park­platz, der zu einer Wohnung im dritten Stock gehörte: 3B. Der Name des Toten war Mark Hilger, wohnhaft in 2B, ein fünfzigjähriger Mann mit Glatze und Bierbauch. Er wurde alle Viere von sich gestreckt auf dem ölverschmierten Asphalt gefunden, die Kehle aufgeschlitzt und mehrere Stichwunden im Brustkorb.
Kurzgeschichte · 22. Juli 2021
Aus zwei Gründen hatte Elisa den Wert der Geschenke nicht schon in der U-Bahn durchgehen können. Erstens war sie zu vielen neugierigen Blicken ausgesetzt gewesen und zweitens hatte sie versucht, sich zu beruhigen. Wenn Beccy ihr nichts mehr von dem Anti­depressivum mitbringen wollte, dann würde sie eben ver­suchen auf anderen Wegen zu den Mitteln zu kommen, die sie der Realität entfliehen ließen. Eine Frau aus dem Club hatte neulich ein Döschen in der Hand gehabt, vielleicht war das etwas.
Kurzgeschichte · 08. Juli 2021
Die Feier lief ganz nach Matts Vorstellungen. Fast ganz nach Matts Vorstellungen. Erst hatte er seine Frau aus einer Telefonkonferenz holen müssen, damit sie die Gäste begrüßte und jetzt bewegte sie sich kaum von der Bar weg, die sie im Wohnzimmer aufgebaut hatten. Seit sie aus dem Arbeitszimmer gekommen war, hatte er sie nur mit vollem Glas in der Hand gesehen. Aber er hatte sich geschworen, sich diesen Abend nicht von der Sucht seiner Frau ruinieren zu lassen. Es war sein Abend ...

Mehr anzeigen