Buchrezension

Buchrezension · 12. Januar 2023
„Mindfuck“ von Christopher Wylie erzählt die Geschichte eines Whistleblowers, der bei Cambridge Analytics gearbeitet hat. Der Firma, die in den Brexit und in Donald Trumps Sieg bei den US-Präsidentschaftswahlen 2016 verwickelt ist, beide Ereignisse wohl erst möglich gemacht hat. Christopher Wylie beginnt bei seinen Anfängen in der kanadischen Politik, von seinem Weg nach England in die demokratische Partei. Er berichtet von enttäuschenden Erfahrungen in politischen Parteien ...
Buchrezension · 27. Oktober 2022
„Cash“ von Richard Price, spielt in der Lower East Side in New York City. Drei Männer werden nachts auf der Straße überfallen. Drei Männer, die zu Höherem berufen sind als Barkeeper und Kellner. Während der Erste sich betrunkener gibt als er ist und der Zweite ängstlich dem Räuber mit der Waffe gehorcht, wehrt sich der Dritte - und wird erschossen. Detective Matty Clarke verdächtigt zuerst Eric Cash, den ängstlichen Barkeeper und lässt ihn eine Nacht in Untersuchungshaft schmoren - ein Fehler...
Buchrezension · 24. August 2022
„Zellnahrung“ von Dr. Catherine Shanahan ist ein Ernährungsbuch, das sich mit der traditionellen Ernährung unserer Vorfahren und den vier Säulen der Weltküche befasst. Zu Beginn erklärt Shanahan den Zusammenhang zwischen Umwelteinflüssen und unseren Genen. Dabei konzentriert sie sich besonders auf den Einfluss unserer Ernährung auf unsere Gene und was die Epigenetik uns mitteilen will. In den folgenden Kapiteln legt sie den schädlichen Einfluss hitzeunbeständiger Pflanzenöle dar ...
Buchrezension · 26. Juni 2022
„Das erschöpfte Gehirn“ von Dr. med. Michael Nehls befasst sich mit unserem Frontalhirn, das wir für verschiedene, alltägliche Aufgaben brauchen. So gehören zu den Aufgaben des Frontalhirns das Setzen von Zielen, die Erstellung von Prioritätenlisten, die Aufmerksamkeitssteuerung und die Selbstkontrolle. Insbesondere benötigen wir das Frontalhirn um mit System-II zu denken, das intensiv, akribisch und langsam denkt, um damit alle möglichen Folgen einer Entscheidung zu berücksichtigen ...
Buchrezension · 29. Mai 2022
„The Comfort Bock“ von Matt Haig ist eine Ansammlung von Gedanken, kleinen Geschichten, einigen Rezepten und philosophischen Zitaten. Alle diese Schnipsel sind durcheinander und verfolgen doch dasselbe Ziel: Trost und Hoffnung spenden. So gibt es kurze Texte, die daran erinnern, wie sehr es uns von der Bürde befreit, ständig über uns selbst nachzudenken, wenn wir uns stattdessen damit beschäftigen, jemand anderen glücklich zu machen. Oder Texte, die uns versichern, dass Pizza immer schmeckt ...
Buchrezension · 01. Mai 2022
„Something To Hide“ von Elizabeth George führt die Linley Reihe um die Scotland Yard Detectives Thomas Linley, Barbara Havers und Winston Nkata fort. Die Geschichte führt uns in einen heißen Londener Sommer, wo Detective Sergeant Teo Bontempi ermordet wurde. Sie arbeitete in einer Undercovereinheit, die die illegale Beschneidung von jungen afrikanischen Mädchen in London, zu verhindern versucht. Die Autopsie beweist, dass auch sie selbst Opfer einer solchen Beschneidung wurde ...
Buchrezension · 03. April 2022
„Das Talent“ von John Grisham beschreibt die Geschichte des 17-jährigen Samuel Sooleymon aus dem Südsudan, der die Chance seines Lehns bekommt. Er wird für das U- 18 Basketballteam des Südsudans nominiert, das an einem Showturnier in Orlando, Florida teilnimmt, das von Collegescouts beobachtet wird. Doch kaum hat er die Chance sich den Scouts zu zeigen, wird das Dorf in seiner Heimat überfallen und seine entzweite Familie ist auf der Flucht. Er kann nicht zurück und sie suchen ...
Buchrezension · 06. März 2022
In „Komisch, Alles Chemisch“ von Dr. Mai Thi Nguyen Kim begleiten wir Mai durch ihren Alltag und lernen etwas über die Chemie hinter Alltagsphänomenen. Über Zahnpasta, Schweißgeruch, das Geheimnis ewig haltbarer Burger, das Backen und natürlich den Abbau von Alkohol in unseren Körpern. Außerdem beschreibt sie das Leben von Wissenschaftlern an Universitäten und erklärt, worauf es bei wissenschaftlichen Studien ankommt, worauf wir achten sollten ...
Buchrezension · 06. Februar 2022
„The Midnight Library“ von Matt Haig wirft den Leser direkt in den Anfang vom Ende von Nora Seeds Leben. Die 35-jährige ist unglücklich mit ihrer Existenz, bereut das meiste, was sie im Leben getan hat. Als dann auch noch ihre Katze stirbt und sie ihren Job verliert. Sie denkt, sie hat dem Leben nichts mehr zu geben und vom Leben nichts mehr zu erwarten. Sie beschließt ihr Leben durch eine Überdosis Antidepressiva zu beenden. Doch anstatt zu sterben, landet sie in der Mitternachtsbibliothek ...
Buchrezension · 24. Oktober 2021
In „Kurze Antworten Auf Grosse Fragen“ von Stephen Hawking, beantwortet der 2018 verstorbene Physiker insgesamt zehn Fragen. Eher physikalische Fragen wie „Wie hat alles angefangen?“ (Kapitel 2) und „Was befindet sich in einem Schwarzen Loch?“ (Kapitel 5). Aber er beschäftigt sich auch mit Fragen, ob wir auf der Erde überleben werden, ob künstliche Intelligenz uns überflügeln wird und wie wir unsere Zukunft gestalten. Seine Antworten sind faszinierend und zugleich ein Appell an die Menschheit.

Mehr anzeigen