Poem · 26. Januar 2023
Abschied
Gestern noch war die Welt so laut Gestern noch war die Welt so wichtig Der Alltag voller Worte und Hektik Und gestern noch, war das genau so richtig Wie kann das sein? Heute ist alles anders Die Sonne geht auf, aber du stehst nicht auf Machst deine Augen nicht auf Ich habe die Worte noch nicht begriffen Die meine Welt angehalten haben, aus voller Fahrt Auf einmal ist es still Normalerweise ist da so vieles was ich von meinem Tag will Heute habe ich nur einen Wunsch ...
Buchrezension · 12. Januar 2023
„Mindfuck“ von Christopher Wylie erzählt die Geschichte eines Whistleblowers, der bei Cambridge Analytics gearbeitet hat. Der Firma, die in den Brexit und in Donald Trumps Sieg bei den US-Präsidentschaftswahlen 2016 verwickelt ist, beide Ereignisse wohl erst möglich gemacht hat. Christopher Wylie beginnt bei seinen Anfängen in der kanadischen Politik, von seinem Weg nach England in die demokratische Partei. Er berichtet von enttäuschenden Erfahrungen in politischen Parteien ...
Kurzgeschichte · 22. Dezember 2022
Eine fröhliche Adventszeit! Draußen wird es kälter, drinnen gemütlicher. Du bist zu alt für einen Adventskalender? Keine Sorge, Claudia. Ich habe einen für dich. Einen ganz besonderen. Das erste Türchen befindet sich im Anhang. Du willst ihn nicht öffnen? Das macht nichts, er ist bereits raus an all deine Kollegen. Du hörst wieder von mir. Ho, Ho, Ho! Claudia setzte ihre Teetasse ab und betrachtete verwundert die Absenderadresse der E-Mail. „Racheistsüß@deinWeihnachtsmann“, murmelte sie...
Poem · 08. Dezember 2022
Ich sehe dich auf mich zukommen, mit diesem Blick in deinen Augen. Du hast Blut gerochen. Von Beginn an bist du nach Plan geschwommen, Zug um Zug, hier und da ein bisschen saugen, jeder Bissen zu seiner Zeit. Jetzt stehe ich auf deinem Speiseplan und es gibt kein Entkommen. Du denkst, niemand hat dich durchschaut, du denkst, da ist niemand, der dir misstraut. Du denkst, du bist zu wichtig, dein Lächeln zu aufrichtig, um wirklich zu hinterfragen, was deine Lippen sagen ...
Kurzgeschichte · 24. November 2022
„Findest du nicht, du hast langsam genug getrunken?“ Anna hatte Ninas Zischen trotz der Lautstärke um sie herum verstanden, dennoch sagte sie: „Was? Ich trinke zu langsam?“ Sie hob das Schnapsglas an die Lippen. „Kein Problem.“ „Lass uns mal an die frische Luft gehen!“ Nina zerrte an ihrem Ärmel, als sie den Jägermeister heruntergestürzt hatte. Die Blicke der Anderen am Tisch blieben an ihnen hängen, als Nina Anna durch die Sport­halle bugsierte, die mit Skeletten und Kürbissen geschmückt war...
Buchrezension · 27. Oktober 2022
„Cash“ von Richard Price, spielt in der Lower East Side in New York City. Drei Männer werden nachts auf der Straße überfallen. Drei Männer, die zu Höherem berufen sind als Barkeeper und Kellner. Während der Erste sich betrunkener gibt als er ist und der Zweite ängstlich dem Räuber mit der Waffe gehorcht, wehrt sich der Dritte - und wird erschossen. Detective Matty Clarke verdächtigt zuerst Eric Cash, den ängstlichen Barkeeper und lässt ihn eine Nacht in Untersuchungshaft schmoren - ein Fehler...
Kurzgeschichte · 22. September 2022
Die aufgehende Sonne tauchte die ostwärts ausgerichteten Wohnungen der Seniorenwohnanlage „Gipfelresidenz“ in orangefarbenes Licht. Charles Askill goss sich eine Tasse Kaffee ein und trat damit auf seine Terrasse. Die aufgehende Sonne schien ihm bereits warm ins Gesicht. Er trat auf seine Blumenkästen zu und tat so, als würde er seine Rosen betrachten. Doch in Wahrheit, schielte er in die Wohnung gegenüber, gut 50 Meter entfernt, jenseits des Innen­hofs. Er sah den Mann, der neu eingezogen war.
Poem · 08. September 2022
Weißt du noch, der Tag, an dem du mir zum ersten Mal begegnet bist? Es tut mir leid, aber ich be­reue noch immer nichts. Du hast mich von Beginn an gewarnt, vor allem was mit dir schief gehen kann. Du konntest deine Fehler aufsagen wie biblische Plagen. Jemand war untreu, du hast keine andere Wahl als Angst zu haben. Jemand hat dich für ungenügend erklärt und deinen Selbstwert gestohlen. Ganz unverhohlen gibst du zu, das gesellschaftliche Normen dein neues Selbstbildnis formen ...
Buchrezension · 24. August 2022
„Zellnahrung“ von Dr. Catherine Shanahan ist ein Ernährungsbuch, das sich mit der traditionellen Ernährung unserer Vorfahren und den vier Säulen der Weltküche befasst. Zu Beginn erklärt Shanahan den Zusammenhang zwischen Umwelteinflüssen und unseren Genen. Dabei konzentriert sie sich besonders auf den Einfluss unserer Ernährung auf unsere Gene und was die Epigenetik uns mitteilen will. In den folgenden Kapiteln legt sie den schädlichen Einfluss hitzeunbeständiger Pflanzenöle dar ...
Kurzgeschichte · 11. August 2022
Von all den Entscheidungen, die sie zur Auswahl hatte, traf sie die schlechteste. Das Stadtfest war in vollem Gange. Vom Grill duftete es und vor den Ständen, die Alkohol verkauften hatten sich große, ausgelassene Trauben gebildet. Die älteren Besucher hatten die wenigen Sitzgelegenheiten ergattert. Innerhalb der nächsten zwei Stunden würden sie den Platz verlassen haben und den Jüngeren aus dem orts­ansässigen Sportverein das Feld überlassen. Es sollte der letzte Abend sein ...

Mehr anzeigen